Mit dem Saisonstart nehmen wir eine Anpassung der Corporate Identity vor: Neben dem veränderten, fortan monochromen Logo legen wir uns auf eine einheitliche Schriftart und die Farben Grün, Schwarz und Gold für den Auftritt in der Öffentlichkeit fest. Auf die bisherigen Farbverläufe und 3D-Effekte im Vereinswappen wird verzichtet und ein Balken zur Abgrenzung von Stern und Schriftzug eingeführt. Klare, moderne Formen und Strukturen bestimmen nun das Design, erhöhen unseren Wiedererkennungswert und erleichtern die Nutzbarkeit auf allen Plattformen.

Das neue Logo steht ab sofort im Bereich „Media“ zur Verfügung.

Am 24. November hatte uns unser Partner BASF zu ihrem Hauptsitz nach Ludwigshafen eingeladen. Gemeinsam mit neun anderen Formula Student Teams aus Deutschland hatten wir die Möglichkeit, das größte zusammenhängende Chemiearal der Welt zu besuchen. Im Besucherzentrum erfuhren wir alles zur Firmenhistorie aktuellen Projekten und Produkten, bei der Werksrundfahrt im Doppeldeckerbus konnten wir einzelne Anlagen besichtigen. Durch interessante Vorträge zu den BASF Automotive Innovations und Performance Materials, ein Concept-Car mit Hyundai, Simulation mit UltraSim und den Erfahrungen eines Trainee im Bereich Automotive erhielten wir einen Einblick in die Tätigkeiten des größten Chemiekonzerns Deutschlands. Beendet wurde der spannende Tag durch eine Führung und Abendessen im Automuseum Dr. Carl Benz in Ladenburg.
Bereits am Abend zuvor lud das Delta Racing Team Mannheim zu einem gemeinsamen Abend in ihre Werkstatträumlichkeiten, bei dem wir uns mit den anderen Teams in gemütlicher Atmosphäre austauschen konnten.
Wir bedanken uns recht herzlich beim Delta Racing Team und BASF für den schönen Abend und den gelungenen Workshop.

Eindrücke:
Verpflegung

Verpflegung

TSC-Getränke

FSG Rennautos aus Mannheim

BASF Eingang

Gruppenbild bei BASF mit allen Teilnehmern

Gruppenbild bei BASF mit allen Teilnehmern

Am Montag den 20.11.2017 waren wir von Bosch nach Schwäbisch Gmünd zu einem Workshop über mechanische Konzepte für die Umsetzung autonomer Lenkung eingeladen. Nach kurzer Begrüßung und leckerem Mittagessen, bei dem wir uns mit den Mitarbeitern von Bosch Automotive Steering und den Mitgliedern unsere Formula Student Freunde von Starkstrom Augsburg über autonome Lenkung und andere Themen austauschen konnten, begann der Workshop. Es wurden mögliche Aktuatoren und Sensoren vorgestellt, die Bosch Automotive Steering für die Umsetzung von Lenkungsunterstützung, Steering-by-Wire und demnächst auch bei autonomen Fahrzeugen einsetzt. Sicherheitskonzepte dieser Systeme waren ebenso Thema wie die geschwindigkeitsabhängige Regelung der Lenkung. Wir konnten einiges für unsere aktuelle Lösung der Lenkung und Vereinfachungen für den Einbau autonomer Lenkung in zukünftigen Fahrzeugen mitnehmen. Wir bedanken uns ganz herzlich bei den Mitarbeitern der Robert Bosch Automotive Steering GmbH für die Einladung und den Workshop.

Bosch Workshop am 20.11.2017

Bosch Workshop am 20.11.2017

Eine Woche lang – vom 6. bis zum 10. November – stellten wir unseren Driverless-Rennwagen auf der Hausmesse von DMG Mori aus. Einmal jährlich werden bei dieser am Standort Deckel Maho in Seebach stattfindenden Veranstaltung die verschiedensten Dreh- und Fräsmaschinen aus dem Sortiment von DMG Mori, sowie Automationslösungen des Unternehmens ausgestellt. Dabei haben Firmenkunden, Geschäftspartner und potenzielle Auszubildende die Möglichkeit das Firmenportfolio und die Maschinenhallen des Standortes näher kennen zu lernen.
Die DMG Mori ist einer der größten Hersteller von spanenden Werkzeugmaschinen in Deutschland und auch weltweit ein führender Hersteller von CNC-gesteuerten Dreh- und Fräsmaschinen. Deckel Maho verfügt in Seebach über eine optimal ausgestattete Lehrwerkstatt. Dort bekommen wir in diesem Jahr die Möglichkeit einen großen Teil unserer spanenden Fertigung durchzuführen.

Wir bedanken uns herzlich für die Möglichkeit der Präsentation auf diesem sehr gelungenen Event und freuen uns auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit in der neuen Saison.

Eindrücke:

Gemeinsam mit unseren Sponsoren blickten wir am 25. Oktober auf die vergangene Saison zurück und resümierten die Fortschritte und Entwicklung des Teams. Die neuen Vorstandsmitglieder präsentierten neben dem Entscheidungsprozess für die Teilnahme an den zwei Formula Student Rennklassen (Electric und Driverless) in der letzten Saison auch die neuen Fahrzeugkonzepte sowie strategische und strukturelle Veränderungen in der Mitgliederverwaltung. Paul Schulze-Eckel, Technischer Leiter der Saison 17/18, schilderte genauere Details zum technischen Defekt in der Brandnacht. Zurzeit entwickeln wir in Zusammenarbeit mit der Formula Student Germany neue Sicherheitskonzepte, um solche verheerenden Vorfälle in Zukunft komplett auszuschließen.

Anschließend an die Vorträge haben wir den Sponsoren unsere seit Anfang des Jahres genutzten und direkt nebenan liegenden Werkstatträumlichkeiten präsentiert. Der bereits wieder renovierte Raum wird sehr bald wieder als Grundlage für Arbeiten an den neuen Fahrzeugen dienen. Nach einer kleinen Stärkung wurden anschließend noch die neuen Ideen für die Fahrzeuge diskutiert und gemeinsam Ideen zur zukünftigen Kooperation entwickelt.

Wir bedanken uns sehr herzlich bei der Kulturfabrik für die Möglichkeit der Nutzung der Räumlichkeiten, bei allen Unterstützern und Sponsoren für den gelungenen Abend und freuen uns auf eine weiterhin erfolgreiche Zusammenarbeit mit unseren Partnern in der neuen Saison.

Kurz nach dem Semesterstart haben wir unser Team erfolgreich auf der größten Karrieremesse Mitteldeutschlands, der Inova in Ilmenau vertreten. Über 200 Aussteller konnten mittlerweile zum 22. Mal interessierten Studierenden über die Einstiegsmöglichkeiten in ihrem Unternehmen berichten. Auch einige unserer Sponsoren und Unterstützer waren Aussteller auf der Messe. Wir nutzen die beiden Tage, um uns mit unseren Partnern auszutauschen und konnten neue Kontakte zu interessierten Firmen knüpfen. Wir bedanken uns bei unseren Kommilitonen vom „SWING e.V.“ für die Möglichkeit zur Präsentation des Teams als Teil der Campusfamilie.

Werde Teil des TSC-Teams, wenn du:

• Interesse am Motorsport hast und dein Theoriewissen aus der Uni auch endlich mal praktisch anwenden willst.
• Lust hast, deinen Traum vom eigenen Rennwagen in einem großen Team zu verwirklichen.
• dich für autonomes Fahren interessierst.
• Spaß am Organisieren von Events hast oder deine Ideen in den Bereichen IT, PR und Marketing oder Sponsoring mit einbringen möchtest.

Bei uns hast du die Möglichkeit, bereits im Studium wertvolle Erfahrungen für dein späteres Berufsleben zu sammeln. Wir bieten dir die Gelegenheit, dieses einmalige Projekt vom weißen Blatt Papier in der Konzeptphase, über Konstruktion, Fertigung, Zusammenbau und Erprobung zu begleiten.
Lerne in einem spannenden Projekt in freundschaftlicher Atmosphäre, Verantwortung zu übernehmen, termingerecht zu arbeiten und leiste so deinen ganz persönlichen Beitrag bei der Entwicklung eines leistungsstarken Rennboliden.
Unsere aktuellen Stellenausschreibungen findest du hier: https://www.teamstarcraft.de/interne-stellen/

Komm doch einfach in den kommenden Tagen auf uns zu, du findest uns hier:
Dienstag, 10. Oktober, Teamtreffen, HU-HS, 20:45 Uhr
Mittwoch, 18. Oktober, Infoabend, HU 211/212, 19:00 Uhr (https://www.facebook.com/events/1735387623431959/)
Donnerstag, 19. Oktober, Werkstattabend „Grill&Chill“, ab 18:00 Uhr, Werkstatt, Oberweg 2, Langewiesen

Wir freuen uns auf Dich!

Vom 02. bis zum 10. Oktober fand die ErstiWoche der TU Ilmenau statt. Auch in diesem Jahr haben wir den neuen Studierenden unseren Verein vorstellt. Wir konnten viele Fragen beantworten und den Erstis den Einstieg in das Studentenleben erleichtern. Zunächst betreuten wir einen Stand bei der Stadtrallye, um den Neuankömmlingen mit einigen Spielen dabei zu helfen, die Stadt zu erkunden. Bei der Vereinspräsentation und dem darauffolgenden Workshopday haben wir den interessierten Erstsemestern die Aufgabenfelder des Vereins nähergebracht und die Einstiegsmöglichkeiten erläutert. In den nächsten Wochen werden wir die Rookies mit dem gesamten Team bekannt und sie bei mehreren Workshops mit dem Formula-Student-Projekt vertraut machen.






Vom 10. bis zum 13. August waren wir als Zuschauer bei der Formula Student Germany in Hockenheim. In erster Linie wollten wir hierbei den Zusammenhalt im Team stärken und neue Motivation für die kommende Saison schaffen. Als Dankeschön für die große Anzahl an Hilfsangeboten anderer Teams luden wir an zwei Abenden zum Thüringer Klöße Essen ein. Auf dem Eventgelände haben wir uns ausgiebig über technische Lösungen mit anderen Teams ausgetauscht sowie den Kontakt zu unseren Sponsoren gepflegt. Mit einem lachenden aber auch einem weinenden Auge verfolgten wir, wie zum ersten Mal fahrerlose Formula Student Fahrzeuge den Hockenheimring erkundeten. Und auch das Endurance beobachteten wir mit Spannung von der Haupttribüne und freuten uns mit jedem Team, das sein Ziel erreicht hat.

Am 25. Juli wurden die fünf neuen Vorstandsmitglieder vom Team gewählt. Sie lösten die bisherigen Vorstände am 01. Oktober ab und haben seitdem die Leitung in ihren jeweiligen Positionen übernommen. Den Vereinsvorsitz übernimmt in der ersten Saisonhälfte Mario Schäfer (21 Jahre, 7. Semester, BA Maschinenbau), der in der vergangenen Saison den Bereich Sponsoring geleitet hat. Ab April 2018 wird Thiemo Reindel (26 Jahre, 9.Semester, BA Medien- und Kommunikationswissenschaft), der bisher im Bereich Marketing für die Multimediaproduktion zuständig war, den Vereinsvorsitz übernehmen. Zum Finanzenchef wurde Philipp Gräfe (19 Jahre, 3.Semester, BA Fahrzeugtechnik) gewählt, der bisher im Bereich Fahrwerk tätig war. Tim Dietz (20 Jahre, 5.Semester, BA Maschinenbau), der in der vergangenen Saison im Sponsoring aktiv war, fungiert als neuer Mitgliedervorstand. In den vergangenen zwölf Monaten war Paul Schulze-Eckel (25 Jahre, 3.Semster, MA Fahrzeugtechnik) unter anderem für den Heckrahmen und die Anbindungspunkte des 4E zuständig und übernimmt nun die Technische Leitung. Neuer Organisatorischer Leiter ist Alexander Detsch (21 Jahre, 7. Semester, BA Ingenieurinformatik), welcher seit mehreren Jahren die Aufgaben der IT bewältigt.


Hintere Reihe (v.l.n.r.): Paul Schulze-Eckel, Alexander Detsch, Philipp Gräfe
Vordere Reihe (v.l.n.r.): Tim Dietz, Thiemo Reindel, Mario Schäfer