Am 11.07.2019 erhielten wir hohen Besuch in unserer Werkstatt in Langewiesen. Im Rahmen seiner Sommertour 2019 besuchte uns der Ministerpräsident des Freistaates Thüringen, Bodo Ramelow. Die Tour hatte in diesem Jahr den Schwerpunkt „Begegnungen mit Menschen, die vorbildliche Arbeit im Bereich der Ausbildung leisten und Thüringen durch innovative Entwicklungen maßgeblich prägen“ und stand unter dem Motto „Kluge Köpfe, innovative Prozesse“.

Es war uns eine große Freude und Ehre dem Minister und seiner Delegation sowie dem Ortsbürgermeister der Stadt Ilmenau, Dr. Daniel Schultheiß und unser Team und das Projekt näher vorstellen zu dürfen. Neben Vorträgen und einer offenen Fragerunde kam auch unser Driverless-Miniaturtestfahrzeug, TSC-minE für eine Showfahrt zum Einsatz.

Vom 25. bis 27. Juni 2019 traf sich die 3D-Druck-Welt erneut in Erfurt zur bereits 16. Auflage der Rapid.Tech + FarbCon 3.D. Mehr als 175 Aussteller aus Deutschland sowie aus weiten Teilen Europas zog es in die Hauptstadt Thüringens. Unternehmen zeigten ihre neusteen Entwicklungen und Trends im Bereich des 3D-Drucks. Diese Bereiche reichten von A wie Auto bis Z wie Zahnmedizin.

Die Messe ist eine der wichtigsten Informations- und Kommunikationsmöglichkeiten für generative Fertigungsverfahren. Mit Hilfe der additiven Fertigung sowie der Überführung der Technologie in die Serienproduktion wird ein wichtiger Schritt in Richtung Zukunft getätigt.

Wir als Team bekamen die Gelegenheit, unseren TSC-5E der letzten Saison auf der Messe zu präsentieren, sowie in Austausch mit Besuchern und Ausstellern zu treten. Durch die informativen Fachgespräche zwischen Besuchern, Presse und potenziellen Sponsoren konnten wir Theorie und Praxis gut verbinden.

Wir freuen uns sehr in Erfurt gewesen zu sein und bedanken uns als Team Starcraft sehr für die Einladung als Aussteller!

Unter dem Motto „Mit guter Energie für eine saubere Umwelt“ hat das Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz zu einem Tag der offenen Tür eingeladen. Neben Gästen des Thüringer Landesamt für Umwelt, Bergbau und Naturschutz, der ThEGA sowie dem Zentrum für Energietechnik der TU Ilmenau, durften auch wir ein Teil dieser Veranstaltung sein.

Wir bekamen die Gelegenheit unseren 5E aus letzter Saison zu präsentieren und in einen interessanten Austausch mit Besuchern und Ausstellern im Bereich der E-Mobilität zu treten.

Trotz eigener Standbetreuung blieb uns außerdem die Zeit im Thüringer Landtag vorbeizuschauen, welcher zeitgleich einen Tag der offenen Tür veranstaltet hat.

Wir haben uns über die zahlreichen Besucher aller Altersgruppen an unserem Stand gefreut, bedanken uns aber  vor allem bei Anja Siegesmund, der Thüringer Ministerin für Umwelt, Energie und Naturschutz, für die Einladung und das Vertrauen sich mit unserem Auto an die Startlinie zu wagen.

 

Brunel, ein Dienstleistungsunternehmen, das auf den flexiblen Einsatz überwiegend technischer Fachkräfte in diversen Industriezweigen fokussiert ist, bietet uns seit Beginn unserer Zusammenarbeit diverse Weiterbildungen, Workshops und teambildende Aktionen an.

Gemeinsam mit drei Mitarbeitern unseres Sponsors Brunel ging es dieses Mal nach Erfurt wo für uns fünf Escape Räume geblockt wurden. Die verschiedenen Räume machten großen Spaß und alle konnten die Rätsel rechtzeitig lösen, sodass niemand zurückbleiben musste. Außerdem können wir stolz behaupten, dass es ein Teil unseres Teams geschafft hat, die Bestzeit für Juni zu schlagen!

Bei einem leckeren Abendessen und anregenden Unterhaltungen konnten wir das gemeinsame Erlebnis gemütlich ausklingen lassen.

Wir bedanke uns noch einmal ganz herzlich bei unserem Sponsor Brunel für das tolle Teambuilding, den spannenden Tag und die schöne gemeinsame Zeit. Wir freuen uns sehr auf die nächste gemeinsame Aktion mit euch.

 

Die Initiative Erfurter Kreuz e.V. hatte uns erneut zur alle zwei Jahre stattfindenden Messe Industrieerleben eingeladen, bei der die Besucher mehr über die in der Region ansässigen Industrieunternehmen erfahren konnten.

Die 100 Mitgliedsfirmen informierten an einem langen Abend über Jobangebote, Ausbildungsplätze und die Perspektiven am Standort. Außerhalb der Stände im Messezelt und den Führungen zu den Firmen vor Ort wurde einiges geboten. Neben Vorführungen der Feuerwehr und Helikopterrundflügen gab es ein breites Unterhaltungsprogramm für Jung und Alt.

Wir waren mit dem Vorjahreswagen TSC-5E vertreten und haben den begeisterten Besuchern alle Fragen zu unseren Rennwagen beantwortet. Mit den Fachbesuchern konnten wir zudem etwas über die Möglichkeiten und Grenzen der Elektromobilität fachsimpeln.

Bei der Veranstaltung konnten wir uns nicht nur mit vielen unserer bereits bestehenden Sponsoren austauschen, sondern auch neue interessante Kontakte für eine potenzielle Partnerschaft knüpfen.

Die Baden-Württembergische Landeshauptstadt Stuttgart war vom 21.05.-23.05.2019 interessanter Schauplatz für die Fachmesse „Automotive Testing Expo Europe 2019“. Auf der internationalen Fachmesse wurde den mehr als 9000 Besuchern neuste Produktvorstellungen und Technologie-Innovationen von über 480 Ausstellern gezeigt. Die Besucher konnten sich auf die neusten Trends und Entwicklungen in den folgenden Bereichen freuen:

  • Prüfung von Fahrerassistenzsystemen
  • NVH-Messwerkzeuge (Noise Vibration Harshness)
  • Prüfstände
  • Simulationspakete
  • Dauerprüfungstechnologien
  • Crashtest-Know-how
  • Dynamometer
  • Emissionsmesssysteme und Dynamikbewertungstools sowie auf zahllose Serviceanbieter wie Prüfgelände und Testeinrichtungen

Auch unser Team war auf der Automotive Testing Expo Europe 2019 in Stuttgart vertreten. Einer unserer Hauptsponsoren „Poppe + Potthoff Maschinenbau GmbH“ gab uns die Gelegenheit, unseren TSC-05E von letzter Saison auf ihrem Stand auszustellen. Das Unternehmen unterstützt uns nicht nur finanziell, sondern auch mit der Fertigung und Prüfung von Fahrzeugkomponenten. Der Technologieaustausch zwischen unserem Team und dem Unternehmen kommt besonders bei der Optimierung des Thermomanagements zum Tragen.

Durch die Möglichkeit der Ausstellung unseres Rennwagens auf der Automotive Testing Expo Europe 2019 wurden viele interessante Gespräche mit Industrie und Besuchern geführt. Wir freuen uns sehr in Stuttgart gewesen zu sein und bedanken uns für die Einladung!

Am Samstag, den 11. Mai fand an der TU Ilmenau die Lange Nacht der Technik statt. Bei dieser Veranstaltung mit rund 15.000 Besuchern konnten wir nicht nur mit dem TSC-5E das Publikum an unserem Messestand begeistern. Der TSC-minE zog bei zahlreichen Showfahrten die Blicke der Besucher auf sich, während ein Mitglied die technischen Besonderheiten und Algorithmen unseres Testträgers erklärte.

Neben interessanten Gesprächen mit Gästen der Veranstaltung, hatten wir auch das Vergnügen, uns mit einigen unserer Sponsoren aus der Region über die vergangene Saison und die Pläne für dieses Jahr zu unterhalten.

Wir freuen uns sehr, einen Teil zu diesem großartigen Event beigetragen zu haben!


Vom 10. bis 12. Mai waren wir in der Modellstadt für Elektromobilität Bad Neustadt an der
Saale unterwegs.

Ein interessantes und abwechslungsreiches Wochenende startete am Freitag mit dem
studentischen Fahrzeugtechnischen Kolloquium, das nun schon zum vierten Mal einigen
ausgewählte Formula Student Teams die Möglichkeit bot, sich über Innovationen im Bereich
der Elektromobilität zu informieren und über die neusten Eigenentwicklungen
auszutauschen. Zusätzlich zu verschiedenen interessanten Vorträgen anderer Teams, wurde
uns die Möglichkeit gegeben, unser diesjähriges Aerodynamikkonzept mit Drag Reduction
System vorzustellen. Im Anschluss konnten die entstandenen Gesprächsthemen bei einem
leckeren Abendessen noch weiter fortgesetzt werden.

Die weiteren zwei Tage verbrachten wir auf der 09. Fahrzeugschau für Elektromobilität.
Hier waren verschiedenste Aussteller aus dem Bereich der Elektromobilität vertreten, sowie
auch wir mit unserem elektrischen Rennwagen. Neben vielen informativen Ständen und
Attraktionen auf dem Messegelände, freuten wir uns über viele Besucher, die wir für uns und
unsere Rennboliden begeistern konnten.

Vielen Dank an dieser Stelle an die Preh GmbH, die uns als langjähriger Sponsor einen Teil
ihres Messestandes zur Verfügung stellte und dadurch eine Teilnahme an diesem Event
überhaupt erst ermöglichte.

AKG Verwaltungsgesellschaft mbH

AKG ist ein weltweit führender Anbieter von kundenorientierten Systemlösungen, entwickelt und produziert Hochleistungswärmeaustauscher sowie komplette Kühlmodule und -systeme für die Bereiche Baumaschinen, Druckluftanlagen, Industriekühler, Land- und Forstmaschinen, Fahrzeugbau, Schienenfahrzeuge, Luftfahrt, Kommunalfahrzeuge, Hausgeräte und Sonderanwendungen.

Die AKG Verwaltungsgesellschaft in Hofgeismar steuert als Dienstleistungsunternehmen den Fortschritt und Erfolg der Gruppe.

Seit dem TSC-02Evo sponsort die AKG Verwaltungsgesellschaft den Verein.

Georg Schlegel GmbH & Co.KG

1945 gegründet ist das Unternehmen heute ein weltweit agierender Hersteller von Komponenten für elektrische bzw. elektronische Steuerungen mit Hauptsitz in Deutschland, sowie Vertretungen in über 80 Ländern auf allen fünf Kontinenten. Sie sind hauptsächlich in der Entwicklung und Produktion von Befehlsgeräten, Einbaubuchsen, RFID, Bussysteme, Gehäuse, Reihenklemmen, Fußtaster und Endschalter tätig.

Georg Schlegel GmbH & Co.KG unterstützt Team Starcraft seit dem ersten Elektrorennwagen.

Günter Krohmer GmbH

Als Dienstleister im Bereich der Funkenerosion ist die Günter Krohmer GmbH in der Lage Werkstücke in hoher Präzision vom Kleinstteil bis zum tonnenschweren Werkstück zu fertigen.

Eine außergewöhnliche Fertigungstiefe auch im Bereich der mechanischen Bearbeitung ermöglicht es, Komplettlösungen nicht nur für den Werkzeugbau und Formenbau, sondern auch Produktionsteile für Maschinenbau, Medizintechnik, Fahrzeugbau, Hydraulik und Prototypen zu bieten.

Die Günter Krohmer GmbH unterstützt das Team nun schon in der zweiten Saison mit Fachkenntnissen und als Fertigungspartner.

Hertwig CNC Präzision-Fertigungstechnik GmbH

Als Zulieferer von Mess- und Sensortechnik sowie Medizintechnik hat sich die Hertwig CNC Präzision-Fertigungstechnik GmbH von der MESELA GmbH abgespalten und zu einem leistungsfähigen CNC-Spezialbetrieb entwickelt. Für die Herstellung von Prototypen und Serienartikeln wird moderne CNC-Technik verwendet.

Für den TSC-6E ist Hertwig CNC Präzision-Fertigungstechnik GmbH Fertigungspartner in CNC Fräsen und Drehen.

Mädler GmbH

Verzahnungselemente, Getriebe, Getriebemotoren, Maschinenbauelemente, Normteile und Gewindespindeln mit Zubehör sind Teile der Produktpalette von Mädler GmbH. Die Firma fertigt auch Sonderteile, von Einzelanfertigungen nach vorgegebenen Zeichnungen bis hin zu größeren Serien. Mit Fertigungsbetriebe in Stuttgart und Hamburg besteht die Möglichkeit einer schnellen Zulieferung.

Das Team freut sich auf ein erneutes Sponsoring in dieser Saison durch das Unternehmen.

Nidec GPM GmbH

Die NIDEC GPM GmbH gehört mit ihren drei Auslandsstandorten zum Unternehmensbereich AMEC der japanischen NIDEC Corporation. Die Kombination der NGPM-Pumpentechnologie mit der NIDEC-Motorentechnologie stellt große Potentiale bei der Entwicklung elektrischer Pumpen heraus. Seit 2015 ist GPM Teil des Nidec-Konzerns. Das Unternehmen ist aktiv als Lieferant und Partner in Entwicklung und Produktion in der Automobilbranche. Durch Nutzung von Simultaneous Engineering wird gemeinsam mit den Kunden zukunftsweisende Konzepte bis zum serienreifen Produkt entwickelt.

Nidec GPM GmbH ist nun schon das vierte Auto in Folge Sponsor und Fertigungspartner.

Neways Technologies GmbH

Neways Technologies bietet eine Reihe von Dienstleistungen für den gesamten Produktlebenszyklus hochwertiger industrieller Elektronikanwendungen an. Diese Dienstleistungen reichen von der Mitarbeit bei der Produktentwicklung bis hin zu unterstützenden Leistungen. In enger Zusammenarbeit mit den Kunden werden Lösungen für den gesamten Lebenszyklus von PCBAs, Kabeln, Hybridelektronik und Box-Build-Anwendungen entwickelt. Neways konzentriert sich auf fünf Marktbereiche: Automotive, Medizin, Defence, Industrie und Semiconductor.

Team Starcraft konnte die Neways Technologies GmbH für diese Saison als neuen Gold-Partner gewinnen.

ODU Automotive GmbH

ODU zählt zu den international führenden Anbietern von Steckverbindungssystemen und beschäftigt weltweit 2.300 Mitarbeiter. Der Hauptsitz der 1942 gegründeten Firmengruppe ist Mühldorf am Inn, etwa 80 km östlich von München. Die ODU-Gruppe vereint unter einem Dach alle relevanten Kompetenzen und Schlüsseltechnologien für Konstruktion und Entwicklung, Werkzeug- und Sondermaschinenbau, Spritzerei, Stanzerei, Dreherei, Oberflächentechnik, Montage sowie Kabelkonfektionierung. Steckverbindungen von ODU sind in zahlreichen Branchen wie der Industrieelektronik, der Mess- und Prüftechnik sowie der Elektromobilität vertreten.

Die ODU Automotive GmbH ist seit dem TSC-6E Gold-Partner von Team Starcraft.

Paatz Viernau GmbH

Die Paatz Viernau GmbH ist in der Automobilindustrie als Maschinen- und Anlagenbaulieferant tätig und gehört zur Heller Group aus Nürtingen, Baden-Württemberg, einem der weltweit führenden Hersteller modernster Werkzeugmaschinen. Das Unternehmen produziert Bohrköpfe, Greifersysteme, Vorrichtungen und Sondermaschinen für die Kunststoffindustrie, den Maschinenbau, die Verpackungsindustrie und die Blechbearbeitung.

Das zweite Mal ist die Paatz Viernau GmbH Fertigungspartner im Fräsen für Team Starcraft.

ROHM Semiconductor GmbH

ROHM wurde 1958 in Kyoto als Hersteller elektronischer Kleinkomponenten gegründet. Bis heute wurde die Palette auf die Produktion auf Transistoren und Dioden sowie ICs und weitere Halbleiterprodukte erweitert.

ROHM steigt diese Saison als Gold-Partner bei Team Starcraft ein.

Segger Microcontroller GmbH & Co.KG

Embedded Systems sind kleine spezialisierte Systeme in einem Gerät. Alles in der heutigen Welt was einen Motor steuert, ein Display oder Tasten hat wird als geschlossenes System betrachtet. Segger Microcontroller GmbH & Co.KG produziert Hardware sowie Software Tools in Gütern wie Kameras, Kaffeemaschinen, Waschmaschinen bis hin zu Fortbewegungsmitteln auf Land und in der Luft.

Mit Hilfe von Hardware und Software Tools unterstützt Segger Microcontroller GmbH & Co.KG Team Starcraft in der bereits dritten Saison.

U.I. Lapp GmbH

Die U.I. Lapp GmbH liefert Kabel, Stecker und Zubehör bis hin zu komplett integrierten Verbindungslösungen. LAPP-Produkte stecken in Fertigungsmaschinen, Industrierobotern, Bussen und Zügen, Anlagen zur Verarbeitung von Lebensmitteln, Windrädern, Ladesystemen für Elektroautos, Photovoltaik- und Windkraftanlagen, Ölbohrplattformen und vielem mehr.

U.I. Lapp GmbH unterstützt das Team seit dem ersten Elektroauto und ist auch in dieser Saison wieder dabei.

Werkzeugbau Steiner

Werkzeugbau Steiner ist im Werkzeugbau, Formenbau, Vorrichtungsbau, in der Kunststofftechnik, Metalltechnik, Kunststoffverarbeitung, CNC-Fräsbearbeitung, Erodierbearbeitung, Hartmetallbearbeitung, Beratung, Entwicklung und Konstruktion tätig.

Zander GmbH

Komplette Systeme bzw. Projekte in Bereichen 3D-Druck, Konstruktion, Modellbau, Vorrichtungsbau, Elektronik, Formbau, Messtechnik, Architekturmodelle, Rekonstruktion, Kunstverpackungen und Sonderfertigungen werden entwickelt und produziert.

Die Zander GmbH ist Fertigungspartner von Team Starcraft im Fräsen und Drehen.

Am Donnerstag dem 7. März sind drei unserer Mitglieder nach Schweinfurt aufgebrochen, um am SKF Pitstop teilzunehmen. An zwei Tagen bekamen wir einen Einblick in das Unternehmen. Los ging es mit einem Workshop über den Ein- und Ausbau von Wälzlagern. Dabei erfuhren wir, was man bei der Arbeit mit Wälzlagern ungedingt beachten sollte, damit die Qualität der Ware und somit die Funktion einwandfrei bleibt. Wir erhielten nicht nur eine detaillierte Anleitung für den Ein- und Ausbau von Lagern, die wir an unserem Rennwagen verwenden, sondern auch einen Einblick in das Vielfältige Sortiment von SKF. Im Anschluss konnten wir uns selbst bei der Montage kleinerer Lager versuchen und das angeeignete Wissen anwenden. Am Nachmittag folgte ein Vortrag über Radlagerauslegung. Hierbei gaben uns die Präsentatoren wertvolle Tipps für die Berechnung und was man bei den verschiedenen Lagertypen beachten sollte. Am Abend saßen wir bei leckerem Essen im Brauhaus in Schweinfurt mit Vertretern von SKF und den anderen Teams zusammen und konnten uns in der lockeren Atmosphäre gut über aktuelle Themen und Problematiken während der Formula Student Saison austauschen.

Am Freitag wurde die Gruppe geteilt. Die Techniker bekamen eine Unternehmensführung und die Mitglieder der Static Bereiche nahmen an einem Businessplan Workshop Teil. Dabei erhielten wir Tipps für die Erstellung eines guten Businessplans und hatten im Anschluss auch die Möglichkeit, den bisherigen Stand unserer Arbeit vorzustellen und Feedback zu erhalten. Im Anschluss gab es eine moderierte Gesprächsrunde, in welcher teaminterne Probleme identifiziert und Lösungsstrategien erarbeitet wurden. Dabei wurde eine besonders gute Möglichkeit geschaffen, eigene Erfahrungen von der Arbeit in einem Formula Student Team an Studenten aus anderen Teams weiterzugeben. Als letzter Programmpunkt stand eine Führung durch die Racing Musterbau Werkstatt an.

Abschließend können wir sagen, dass die zwei Tage sehr lehrreich und unterhaltsam war. In den Workshops konnten wir unser Wissen für die Formula Student erweitern. Auch das Feedback und der Austausch mit den anderen Teams hat geholfen, uns in unserer Arbeit im Team zu verbessern. Wir sagen Danke und freuen uns schon auf den SKF Pit Stop 2020.