Die Entscheidung für eine Uni fällt oft nicht leicht. Weit weg von zu Hause oder doch eher in der Nähe bleiben? Welche Studiengänge gibt es wo und finde ich dort genug Möglichkeiten für meine Freizeitgestaltung? Diese Fragen stellen sich viele Studieninteressierten. Viele von ihnen fahren normalerweise an den Campus ihrer Traumunis, vorzugsweise an einem Tag der offenen Tür, um ein Gefühl für die Stadt und ihre zukünftige Uni zu erhalten. Aber wie läuft das in Zeiten einer Pandemie ab und wie können Studierende auch das Campusleben mit ihren Vereinen, dem Sportangebot und dem Clubleben kennenlernen.

Wir waren dabei, beim HIT@Home und haben allen Interessierten unseren Verein näher vorgestellt:

Neben Präsentationen über die einzelnen Studiengänge, sollte auch die Möglichkeit geschaffen werden, die Vereine am Campus kennenzulernen. So hielt Felix, unser Organisatorischer Leiter, in der Vereinspräsentation über Webex am Morgen des 24.04. eine kleine Präsentation über Team Starcraft und alle Aufgaben und Möglichkeiten bei uns im Team. Da hier nur eine kurze Vorstellung pro Verein geplant war, sollte am Nachmittag Zeit für längere Gespräche und die Fragen aller Besucher sein.

Mithilfe der Plattform Workadventure konnten die Studieninteressierten am Nachmittag Teil einer virtuellen Vereinspräsentation werden. Hierfür hat Lara unsere Werkstatt in 2D nachgebaut und einige Features wie die Website, den aktuellen Rennwagen oder Musik eingebaut. Am Tag selbst konnte dann mit personalisierbaren Avataren durch die Räumlichkeiten gelaufen und mit Teammitgliedern aus Orga und Technik gesprochen werden. Trotz der Einschränkungen konnten so sowohl Studieninteressierte als auch bereits eingeschriebene Studierende mehr über Team Starcraft lernen und es konnten einige neue Gesichter für das Team gewonnen werden.

Aufbauend auf dem Erfolg des vergangenen Jahres, fand am 02. und 03. Oktober 2020 bereits zum zweiten Mal der mitteldeutsche Tag der Elektromobilität gemeinsam mit dem länderübergreifenden Energieforum auf dem Autodrom in Nordhausen statt. Verantwortlich dafür sind die Landesenergieagenturen von Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt, die das Event zusammen mit der CLEANTECH Initiative Ostdeutschland und der InTraSol GmbH aus Nordhausen auf die Beine stellten. Letztere dürfen wir in der Saison 2020/2021 als neuen Bronze-Partner begrüßen. 

Als Thüringer Formula Student Team hatten wir am Freitag zunächst die Gelegenheit das Team und den TSC-5E vor einem kleinen Kreis aus Fachbesuchern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik zu präsentieren. Wir nutzten die Möglichkeit, um mit den Gästen das ein oder andere Fachgespräch zu führen und potentielle neue Partner kennenzulernen. 

Am Samstag war die Veranstaltung schließlich für alle Besucher, die an E-Mobilität interessiert sind, geöffnet. So konnten wir unseren Boliden einer breit gefächerten Öffentlichkeit präsentieren und Fragen rund um unser Auto sowie technische Unterschiede zu den vorgeführten Serienfahrzeugen beantworten. 

Nebenbei hatten wir außerdem viel Spaß und einen regen Wissensaustausch mit dem ebenfalls anwesenden Formula Student Team Blue Flash der HAWK Göttingen. Das Team begeisterte mit ihren Showfahrten ebenfalls das Publikum für die Formula Student. 

An dieser Stelle möchten wir uns nochmal recht herzlich bei der InTraSol GmbH für die Einladung zum Event und die Bereitstellung des Messestandes bedanken.