Neuer Motoren- und Gelenkprüfstand

Im Rahmen einer umfangreichen studentischen Arbeit entstand in den vergangenen eineinhalb Jahren unser neuer Motorenprüfstand. Der Prüfstand besteht aus einem Bremsmotor und einem Testmotor. Das besondere daran sind seine erweiterten Möglichkeiten zur Prüfung von Antriebsgelenken. Um dies umzusetzen wurden die Antriebsstränge so in ein Gestell integriert, dass die zu prüfenden Gelenke auch mit angularem und axialem Versatz belastet werden können. Das ermöglicht uns, die Gelenke optimal auf die zu erwartenden Belastungen im Rennbetrieb auszulegen und im Voraus auf Ihre Zeitfestigkeit zu prüfen.

Weiterhin ist der Prüfstand so konzipiert, dass er als eine geschlossene Einheit transportiert und genutzt werden kann. Zum Transport ist keine Demontage nötig.

Ermöglicht wurde die Umsetzung durch großzügige Unterstützung folgender Partner, die Reihenfolge der Aufzählung ist dabei ohne Bedeutung: item Industrietechnik, Henkel + Roth, Norelem, SKF, Mädler, Trelleborg, GPK Neuhaus, IBS Suhl, Stafemo, SWZ, Oswald, Lorenz Messtechnik, Bystronic, IWB.